Victoria, BC Blue Jay Photo / istock

Victoria und Vancouver, BC

Jenseits der Grenze der USA zu Kanada bieten zwei große Städte weitere Reiseabenteuer und sind daher perfekt geeignet für einen vergnüglichen Wochenendausflug.

Sie fahren rund vier Stunden von Seattle nach Vancouver in Britisch-Kolumbien und überqueren dabei eine Staatsgrenze. Die lebendige Innenstadt Vancouvers kann mit Wolkenkratzern, Plätzen, Restaurants, Geschäften und bekannten Sehenswürdigkeiten aufwarten. Am Westrand der Innenstadt ist der Stanley Park mit 400 Hektar Grünfläche und einem befestigten Dammweg, auf dem man mit Blick aufs Wasser joggen und spazieren kann, ein beliebtes Ausflugsziel.

In der Innenstadt findet man auch das Vancouver Lookout, eine 130 Meter hoch gelegene Aussichtsplattform, auf die Sie mit einem gläsernen Aufzug gelangen und die Ihnen einen Panoramablick über die gesamte Stadt und auf den Pazifik eröffnet. Wenn Sie ein Einkaufsbummel reizt, sollten Sie auf keinen Fall die Robson Street auslassen, die berühmteste Einkaufsmeile der Stadt. Über 150 Geschäfte reihen sich hier auf, in denen Sie alles finden, von Designer-Kleidung über stilvolle Accessoires bis hin zu Andenken und Lebensmitteln aus Kleinbetrieben.

Zu den weiteren Attraktionen gehören der Dr. Sun Yat-Sen Classical Chinese Garden, der erste authentische klassische Chinagarten außerhalb Chinas, Gastown, der älteste Stadtbezirk mit historischen Gebäuden und Kunstgalerien, sowie Granville Island, das für seine riesigen Markthallen bekannt ist. Und unmittelbar außerhalb der Innenstadt lädt Sie der Capilano Suspension Bridge Park ein, auf einer Hängebrücke den Capilano River in 70 Metern Höhe zu überqueren, um auf der anderen Seite ein Netz aus baumhausähnlichen Aussichtsplattformen zu erreichen.

Victoria, BC Blue Jay Photo / istock

Eine etwa dreieinhalbstündige Fahrt mit Auto und Fähre von Vancouver nach Südwesten oder alternativ eine gut fünfstündige Fahrt ab Seattle bringt Sie in die Stadt Victoria an der Spitze von Vancouver Island. Sie versprüht mit ihren efeuüberwucherten Backsteinbauten, ihrer historischen Architektur, ihren gepflegten Gärten und den kleinen Booten im Stadthafen jede Menge Charme.

Das luxuriöse Fairmont Empress Hotel am pittoresken Inner Harbour ist für seine formellen englischen Nachmittagstees bekannt, zu denen es Blatttee, Finger-Sandwiches, Minikuchen und frisches Teegebäck gibt. Noch mehr Geschichte und Tradition erwartet Sie bei einem Besuch im Craigdarroch Castle. Das restaurierte Herrenhaus im Stil der Neoromanik wurde in den 1890er Jahren von einem Kohlebaron erbaut und ist inzwischen für öffentliche Führungen geöffnet. Ein weiteres Muss sind The Butchart Gardens, eine weltberühmte Sammlung von über 900 Blumensorten und ein Schaugarten nördlich von Victoria in Brentwood Bay. Schauen Sie sich den friedvollen Japangarten an, posieren Sie vor der roten Brücke, und wandeln Sie durch die blütenbedeckten Spaliere des süßlich duftenden Rosengartens!

Wegbeschreibung: Vancouver liegt drei Autostunden (230 km) von Seattle entfernt. Fahren Sie auf der I‑5 nach Norden zum Grenzübergang Peace Arch und weiter auf der Provinzstraße BC‑99 nordwärts nach Vancouver. Amtrak bietet auch eine Eisenbahnverbindung zwischen Vancouver und dem Bahnhof King Street in der Innenstadt von Seattle. Victoria ist von Seattle aus in etwa 5½ Stunden mit Auto und Fähre zu erreichen. Nehmen Sie dazu die I‑5 nordwärts bis zur Ausfahrt 230, wo Sie auf die Staatsstraße WA‑20 westwärts zum Anacortes Ferry Terminal wechseln. Die Fähren von Washington State Ferries nach Victoria legen täglich von Anacortes ab. Clipper Vacations bietet zudem einen Fährdienst nach Victoria direkt aus dem Hafenbezirk von Seattle. Bei allen Reisen nach Kanada müssen Sie einen gültigen Reisepass mit sich führen.

Werbung